Ein 49-jähriger Mann ist am Freitagabend von der Polizei festgenommen worden, nachdem er versucht hatte, auf einem E-Roller zu flüchten. Der Mann sei Polizisten in der Neuköllner Sonnenallee zunächst aufgefallen, weil er ungewöhnlich schnell auf seinem E-Roller unterwegs gewesen sei. Das teilte die Berliner Polizei am Samstag mit.

Als der Mann den Funkwagen bemerkte, raste er davon und krachte dabei in einen Elektroverteilerkasten. Ein Polizist außer Dienst wurde auf den flüchtenden Mann aufmerksam und stellte sich dem 49-Jährigen in den Weg. Beide Männer wurden dabei leicht verletzt.

Mann versucht wohl Drogen-Päckchen hinunterzuschlucken

Bei der anschließenden Überprüfung stellten die Einsatzkräfte Cannabis-Geruch fest, woraufhin der Ertappte versuchte, eine kleine Verpackung mit mutmaßlichen Drogen hinunterzuschlucken. Trotz erheblichen Widerstands konnte dies gerade noch verhindert werden.

Der Mann kam in einen Polizeigewahrsam und musste sich dort einer Blutentnahme sowie einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen. Er sieht nun Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter Drogeneinfluss entgegen.