Berlin - Ein Motorrollerfahrer ist am Samstagabend in Neukölln offenbar bei einem Überholmanöver gestürzt und lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Informationen von vor Ort stürzte der Fahrer mit seiner Maschine auf der Buschkrugallee, Höhe Leidener Straße.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, fuhr der 81-Jährige hierbei, gemäß mehrerer Zeugen, auf der linken Spur, als ein Mercedes von der rechten auf die linke Spur wechselte, den Rollerfahrer dabei anstieß und ihn so zu Fall brachte.

Die Polizei ermittelt, so berichten Zeugen von vor Ort, ob der Motorrollerfahrer stürzte, weil er bei dem Überholmanöver gezielt abgedrängt oder gerammt worden ist. Der Unfallverursacher ist flüchtig, hieß es. Die Straße war in Fahrtrichtung Kreuzberg zwischen Neue Späthstraße und Leidener Straße für mehrere Stunden gesperrt.