Berlin - Drei Autos haben am frühen Ostersonntag in Berlin-Mitte und Neukölln gebrannt. Kurz vor 1 Uhr hörte ein Zeuge in der Travemünder Straße mehrere Verpuffungen und sah einen brennenden Wagen, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr löschte die Flammen, der Wagen brannte fast vollständig aus.

Rund eine Stunde später brannte ein weiterer Wagen in der Kestenzeile im Neuköllner Ortsteil Buckow. Das Feuer griff auch auf ein daneben geparktes Auto über.

Die Polizei vermutet in beiden Fällen Brandstiftung. In Berlin werden immer wieder abgestellte Fahrzeuge von Unbekannten angezündet.