Berlin - Drei Unbekannte haben Dienstagnacht einen Mann in Schöneberg mit einer Masche ausgeraubt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 27-Jährige mit seinem Auto die Bülowstraße von der Kulmer Straße aus kommend entlang, als er von zwei Männern auf einen am Fahrbahnrand liegenden Mann aufmerksam gemacht wurde.

Um Hilfe zu leisten, stieg der Mann aus seinem Fahrzeug aus und ging auf den am Boden Liegenden zu. Dies nutzten die anderen beiden Männer aus, um auf den 27-Jährigen einzuschlagen. Als der Überfallene auf dem Boden lag, soll weiter auf ihn eingetreten worden sein. Währenddessen entwendeten die Räuber eine Halskette, eine Armbanduhr und Bargeld aus der Hosentasche.

Die drei Männer flohen unerkannt in ein Parkhaus in der Nähe. Der Ausgeraubte wurde mit Verletzungen am Kopf und Rumpf in ein Krankenhaus gebracht. Das Raubkommissariat der Polizei übernahm die Ermittlungen.