Bei einem Verkehrsunfall in Pankow ist am Montagvormittag eine Frau schwer sowie zwei weitere Frauen und ein Mann leicht verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, befuhr die 71-jährige Fahrerin eines Ford die Berliner Straße in Richtung Breite Straße, als sie nach links auf die Sonderfahrspur für Busse wechselte und dort mit einem Bus der BVG kollidierte.

Der Busfahrer soll eine Gefahrenbremsung eingeleitet und versucht haben, nach links auszuweichen, habe den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern können. Durch die Bremsung stürzten im Bus eine 20- und eine 81-jährige Frau. Letztere kam mit mehreren, auch inneren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei soll Lebensgefahr bestehen.

Die 20-Jährige und die 71-jährige Pkw-Fahrerin konnten nach ambulanten Behandlungen im Krankenhaus bereits wieder entlassen werden. Der 50-jährige, ebenfalls leicht verletzte Busfahrer lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Die Berliner Straße war zwischen Hadlichstraße und Breite Straße in beide Richtungen für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt. Die Polizei ermittelt nun zum Hergang des Unfalls.