Eine 23-Jährige hat in Pankow in der Nacht zu Donnerstag zwei Polizisten attackiert. Wie die Polizei mitteilte, hatten gegen 1.10 Uhr  Zeugen die Einsatzkräfte zur  Einmündung der Berliner Straße/Florastraße alarmiert. Dort trafen die Polizisten auf zwei betrunkene Frauen.

Eine der beiden Frauen beleidigte einen der beiden eingetroffenen Polizisten rassistisch und antisemitisch. Dabei zeigte sie den Hitlergruß. Als die beiden Frauen flüchten wollten, hielt der Beamte die 23-Jährige fest. Die Frau schlug, spuckte und kratzte ihm daraufhin mehrfach ins Gesicht. Der Polizist musste verletzt vom Dienst abtreten.

Auslöser war eine Taxifahrt

Vorangegangen war nach bisherigen Erkenntnissen ein versuchter Fahrgeldbetrug. Ein 44-jähriger Taxifahrer sagte aus, er habe sich während der Fahrt mit beiden Frauen über die Fahrstrecke gestritten.

Beim Stopp an einer roten Ampel sollen die beiden Frauen ohne zu bezahlen aus dem Taxi ausgestiegen sein. Als der Taxifahrer den Flüchtenden folgte, wurde auch ein Polizist, der privat unterwegs war, auf den Vorfall aufmerksam und nahm ebenfalls die Verfolgung auf. Als sie eingeholt wurden, zahlten die Frauen den offenen Betrag. Danach beleidigte die die 23-Jährige den Taxifahrer rassistisch und antisemitisch und beschädigte sein Fahrzeug durch Fußtritte. Als sich der Polizist zu erkennen gab, schlug die Frau ihm ins Gesicht.

Die angeforderte Funkwagenstreife führte eine freiwillige Atemalkoholkontrolle mit einem Ergebnis von 1,5 Promille durch. Beide Frauen sind inszwischen wieder auf freiem Fuß. Die weiteren Ermittlungen übernahm der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.