Berlin - Die Berliner Polizei hat mit Unterstützung der Bundespolizei in einem Keller eines Wohngebäudes in Lichtenberg illegales Glücksspiel aufgedeckt. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Anwohnerin in der Nacht zu Montag die Polizei wegen einer Lärmbelästigung in eine Bar an der Hansastraße im Ortsteil Alt-Hohenschönhausen alarmiert. Um kurz vor 2 Uhr entdeckten die Einsatzkräfte in dem Keller des Gebäudes 20 Verdächtige, die mit Karten um Bargeld spielten. 

Die Polizisten nahmen vier Frauen, 15 Männer sowie einen Jugendlichen fest. Nach Angaben der Polizei beschlagnahmten die Einsatzkräfte größere Mengen Bargeld in verschiedenen Währungen sowie einen Spielautomaten. Den Jugendlichen brachten sie in ein Polizeigewahrsam, weil nach ihm wegen unerlaubten Aufenthalts in Deutschland gefahndet wurde. Auch ein 18-Jähriger, der überprüft wurde, sei illegal eingereist. 

Gegen alle 20 Verdächtigen wurde ein Strafermittlungsverfahren wegen der Beteiligung an unerlaubtem Glücksspiel eingeleitet.