Berlin - Die Polizei Berlin hat in der Nacht zum Samstag mehrere Partys im Freien mit jeweils Tausenden Menschen aufgelöst. Dabei wurden auch Polizeibeamte mit Flaschen beworfen. Ein Sprecher bestätigte Einsätze im Monbijoupark und im James-Simon-Park in Berlin-Mitte, im Mauerpark in Prenzlauer Berg sowie im Volkspark Hasenheide in Berlin-Neukölln. Partys dieser Größe sind wegen der Corona-Pandemie noch untersagt. Außerdem kam es zu Lärmbelästigungen.

Im Monbijoupark und im James-Simon-Park haben laut Polizeiangaben über 2000 Menschen gefeiert. Die Parks sind miteinander verbunden. Hier wurde es brenzlich, als Feiernde mit Reizgas aufeinander losgingen. Nach bisheriger Einschätzung der Polizei ist dabei aber nichts Größeres passiert. 

Im Mauerpark in Prenzlauer Berg haben etwa 1500 Menschen gefeiert, wie  ein Polizeisprecher bestätigte. Hier wurden die Beamten während des Einsatzes mit Flaschen beworfen. Über Verletzte ist bisher noch nichts bekannt.

Auch im Volkspark Hasenheide löste die Polizei Berlin wieder Partys auf. auf. Der Einsatz verlief hier etwas ruhiger und ohne Zwischenfälle.