Berlin - Im James-Simon-Park in Berlin-Mitte ist es in der Nacht zum Donnerstag zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die Polizei Berlin nahm mehrere Personen fest. Dies bestätigte ein Behördensprecher der Berliner Zeitung.

Rund 60 bis 70 Jugendliche sollen sich zum fraglichen Zeitpunkt in dem Park aufgehalten und randaliert haben. Ein Anwohner alarmierte die Berliner Polizei. Als die Beamten eintrafen, wurden sie von den Jugendlichen mit Flaschen attackiert. Auch Einsatzwagen wurden beschädigt, teilte der Polizeisprecher weiter mit.

Wie viele Festnahmen es genau gab, wurde nicht mitgeteilt. Einen Zusammenhang mit dem Fußballspiel Deutschland–Ungarn am Mittwochabend gibt es offenbar nicht. Die Polizei Berlin ermittelt nun wegen schweren Landfriedensbruchs gegen mehrere Personen. Nähere Informationen sollen im Laufe des Donnerstags bekannt gegeben werden.