Berlin - In Prenzlauer Berg ist es am Sonnabend zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Schwerverletzten gekommen. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr eine Frau mit ihrem Mini die Ostseestraße in Richtung Osten entlang. Beim Linksabbiegen in die Greifswalder Straße krachte der Wagen mit einem aus dieser Straße kommenden Skoda zusammen, so die Polizei. Die beiden Fahrzeugführerinnen sowie die drei weiteren Insassen des Skoda, eine weitere Frau, ein neunjähriger Junge und ein sechsjähriges Mädchen, wurden nach einer medizinischen Erstversorgung vor Ort zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr räumte den Skoda an den Straßenrand, heißt es. Der Mini, der beim Zusammenstoß im Gleisbett der Straßenbahn landete, wurde durch ein Spezialfahrzeug der Berliner Verkehrsbetriebe geborgen. Wie die Polizei mitteilte, entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte ermittelt.