Berlin - Zivilfahnder der Berliner Polizei haben in der Nacht zu Sonntag in Prenzlauer Berg zwei mutmaßliche Drogendealerinnen festgenommen. Gegen 2.30 Uhr sahen die Beamten, wie eine Frau in einen Renault auf die Rückbank einstieg, der kurz in der Stargarder Straße Ecke Greifenhagener Straße angehalten hatte. Wenig später stieg die 21-Jährige wieder aus und wurde durch die Streife kontrolliert. Sie gab an, in dem Wagen Kokain gekauft zu haben.

Der Wagen wurde durch Einsatzkräfte in der Schönhauser Allee Ecke Kuglerstraße gestoppt. Das Auto sowie die 22-jährige Fahrerin und ihre gleichaltrige Beifahrerin wurden durchsucht. Mehrere Mikroreagenzgefäße mit weißem Pulver, Bargeld und Mobiltelefone wurden bei den Frauen gefunden und beschlagnahmt. Anschließend durchsuchten die Beamten die Wohnung der Festgenommenen in Wedding, die beide gemeinsam bewohnen. Die Polizisten fanden in der Wohnung über 50 weitere mit Pulver gefüllte Reagenzgefäße sowie Geld und beschlagnahmten auch diese Gegenstände. Die beiden Frauen wurden einem Fachkommissariat des Landeskriminalamtes übergeben. Die Ermittlungen dauern an.