Berlin - Eine Radfahrerin ist bei einem Unfall in Berlin-Mitte schwer verletzt worden. Wie die Polizei  mitteilte, stieß die 35-Jährige am Dienstagabend beim Linksabbiegen von der Kronenstraße auf die Leipziger Straße mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Sie wurde auf die Straße geschleudert und erlitt dabei schwere Verletzungen an Schulter, Arm und Knie.

Das Auto war nach dem Zusammenstoß von der Straße abgekommen und gegen einen Ampelmast gefahren. Die Fahrerin blieb laut Polizei unverletzt. Wer von den beiden Vorfahrt hatte, war zunächst unklar. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte ermittelt nun den genauen Unfallhergang. In Berlin kommt es immer wieder zu schweren Radfahrunfällen. Bisher sind in diesem Jahr neun Radfahrerinnen und Radfahrer bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, so die Polizei.