Berlin - In Berlin-Kreuzberg hat der Protest der linken Szene gegen die Räumung der linken Kiezkneipe „Meuterei“ begonnen. Bereits am frühen Morgen zog eine Demonstration mit rund 400 Teilnehmern vom Kottbusser Tor in Richtung Reichenberger Straße, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Kurz nach acht Uhr erschien die Gerichtsvollzieherin, um den Schlüssel abzuholen und an den Eigentümer zu übergeben. 

„Die Räumung des Objektes ist plangemäß verlaufen“, sagte Polizeisprecherin Anja Dierschke. Einige Ausschreitungen gab es dann doch. Laut Polizei wurden am Donnerstag insgesamt 36 Demonstranten, darunter 14 Frauen und 22 Männern, festgenommen. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) warnt nun vor Krawallen am Abend und in den nächsten Nächten. Der Einsatz sei für die Polizei noch längst nicht beendet. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.