Mit 108 Kilometern pro Stunde statt dem erlaubten Tempo 50 ist ein Mann mit seinem Auto durch Berlin-Spandau gefahren. Die Polizei stoppte den Raser am Sonntag, wie am Montag bei Twitter mitgeteilt wurde. Auf den Mann kommen eine Geldstrafe von 560 Euro, zwei Monate Führerscheinentzug sowie Punkte in Flensburg zu.