Berlin - Die Berliner Polizei sucht in gleich zwei Fällen nach Zeugen. Der erste Fall: Nachdem sich zwei Motorradfahrer am 26. Juli im Berliner Ortsteil- Mariendorf einer Kontrolle durch Zivilkräfte entzogen hatten,  bitten die Ermittler jetzt um Hilfe. Beide Motorradfahrer waren einer Zivilstreife auf dem Mariendorfer Damm aufgefallen. Beide gefährdeten durch überhöhte Geschwindigkeit andere Verkehrsteilnehmer. Während einer der Raser von der Polizei nach einer Verfolgungsjagd gestoppt werden konnte, ist der andere weiterhin flüchtig.

Die Polizei Berlin fragt:

  • Wer kann Angaben zur Fahrweise aller Beteiligten machen?
  • Wer hat den Vorfall beobachtet und sich bislang noch nicht als Zeuge bei der Polizei Berlin gemeldet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nehmen die Verkehrsermittlerinnen und -ermittler der Polizeidirektion 4 (Süd) in der Eiswaldtstraße 18 in 12249 Berlin-Lankwitz unter den Telefonnummern (030) 4664-472800 und (030) 4664-472323 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Der zweite Fall: Nach dem schweren Verkehrsunfall vom Samstag, 21. August 2021, gegen 14.30 Uhr zwischen zwei Radfahrern im Berliner Ortsteil Wannsee, suchen die Ermittler der Polizei Berlin ebenfalls nun nach Zeugen. Ein 43-jähriger Radfahrer war mit einem 64-jährigen Radfahrer zusammengestoßen. Der Ältere von beiden Männern erlitt lebensbedrohliche Kopfverletzungen. Obwohl zum Unfallzeitpunkt reger Verkehr am Unfallort Königstraße, Ecke Chausseestraße herrschte, wurde durch die bislang geführten Ermittlungen nur ein einziger Zeuge bekannt.

Die Polizei Berlin fragt auch in diesem Fall:

  • Wer wurde Zeuge des Verkehrsunfalls und hat sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet?
  • Wer kann Angaben zu den Fahrtrichtungen der am Unfall beteiligten Radfahrer machen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldstraße 18 in Berlin-Lankwitz unter den Telefonnummern (030) 4664-472800, (030) 4664-472332 oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.