Berlin - Im Zusammenhang mit einer Serie brutaler Raubüberfälle im Norden Berlins hat die Polizei einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Der 16-Jährige sei per Haftbefehl gesucht worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch gemeinsam mit. Der Verdächtige wurde am Dienstagnachmittag in Kreuzberg gefasst. Zuvor waren am Morgen bereits drei Jugendliche im Alter von 16, 17 und 18 Jahren in Mitte und Neukölln sowie ein 15-Jähriger am vergangenen Donnerstag festgenommen worden.

Die fünf sollen als Teil einer siebenköpfigen Bande in Wedding und Reinickendorf ahnungslose Menschen überfallen haben, um Wertsachen zu erbeuten. Dabei seien die Jugendlichen mit „massiver Gewalt“ vorgegangen. Einige der Opfer wurden dabei schwer verletzt. Ermittelt wurde wegen der Raubserie, zu der nach bisherigen Erkenntnissen 23 Taten gehören, seit März.