Raubüberfall in Wohnung: Rentner gefesselt und bestohlen

Zwei Unbekannte drängten einen 82-Jährigen in seine Berliner Wohnung. Dort musste er gefesselt mitansehen, wie seine Habseligkeiten gestohlen wurden.

Die Polizei wurde gestern Nachmittag ins Märkische Viertel gerufen. Dort wurde ein Rentner in seiner Wohnung ausgeraubt. (Symbolbild)
Die Polizei wurde gestern Nachmittag ins Märkische Viertel gerufen. Dort wurde ein Rentner in seiner Wohnung ausgeraubt. (Symbolbild)dpa/Christoph Söder

Ein 82-jähriger Rentner ist am Montagmittag von zwei Unbekannten brutal überfallen worden. Wie die Berliner Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich der Vorfall in der Wohnung des 82-Jährigen im Märkischen Viertel.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hat der Rentner gegen 13 Uhr seine Tür aufgeschlossen, als er plötzlich von zwei Unbekannten überrumpelt und gewaltsam in seine Wohnung zurückgedrängt wurde. Anschließend hätten die Männer ihn gefesselt und dann seine Schubladen durchwühlt und Schränke durchsucht. Dabei erbeuteten sie offenbar Portemonnaie, Bargeld und weitere persönliche Gegenstände des Rentners.

Beraubter befreit sich eigenständig von Fesseln

Mit ihrer Beute flüchteten die Tatverdächtigen schließlich in unbekannte Richtung, heißt es. Nachdem sich der 82-Jährige etwa zwei Stunden nach dem Überfall selbst von den Fesseln befreien konnte, alarmierte er die Polizei. Eingetroffene Einsatzkräfte versorgten den leicht verletzten Rentner. Eine ärztliche Behandlung lehnte der Beraubte ab. Die Polizei ermittelt nun.