Ein Autofahrer hat eine Fußgängerin in Berlin-Reinickendorf beim Überqueren einer Straße angefahren und schwer verletzt. Die 35-Jährige lief am Freitagmittag über die mehrspurige Residenzstraße in Höhe Simmelstraße, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dazu stoppte ein Auto auf der rechten Spur. Auf dem linken Fahrstreifen war parallel der Wagen eines 50-Jährigen unterwegs, der wegen eines Linksabbiegers nach rechts vor das erste Auto wechselte.

Dort erfasste er mit seinem Wagen die Frau, die gerade die rechte Spur überqueren wollte. Sie stürzte auf die Straße und verletzte sich am ganzen Körper. Die Schwerverletzte wurde zunächst von Zeugen versorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht.