Berlin - Am Sonntagmittag wurden eine Autofahrerin und ihr Kleinkind bei einem Verkehrsunfall in Reinickendorf schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 33-jährige VW-Fahrerin gegen 13 Uhr die Holländerstraße in Richtung Markstraße. An der Ecke Brienzer Straße verlor die Frau aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Touran, kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr durch den Gegenverkehr weiter auf den Gehweg in Richtung der Häuserfassade, beschädigte dabei vier abgestellte Autos und prallte gegen einen Baum, der dabei abbrach. 

Die Fahrerin sowie ihr zweijähriger Sohn erlitten dabei Verletzungen am Kopf sowie an Armen und Beinen. Durch einen Notarzt wurden die 33-Jährige sowie der Zweijährige zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Ermittlungen dauern an.