Berlin - In Schmargendorf hat in der Nacht zu Montag ein Ferrari gebrannt. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Polizei hervor. Ein 55-jähriger Anwohner hörte gegen 3 Uhr nachts einen lauten Knall aus Richtung der Kissinger Straße/Tölzer Straße. Zuerst glaubte er, Flammen an seinem dort abgestellten VW-Bus zu sehen. Nachdem er die Feuerwehr alarmiert hatte, lief er zur Straße und bemerkte, dass nicht sein Fahrzeug, sondern ein davor geparkter Ferrari in Flammen stand. 

zVg
Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Dem Zeugen gelang es, sein Auto unbeschadet vom Brandort zu entfernen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, verletzt wurde niemand. An dem Ferrari entstand ein Totalschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.