Parchim - Schnaps am Steuer und Schlangenlinien: Ein betrunkener Lkw-Fahrer ist auf der Autobahn 24 Berlin–Hamburg aus dem Verkehr gezogen worden. Ein besorgter Autofahrer habe die Polizei informiert, weil der Lkw in Schlangenlinien unterwegs war – mit Reifenschaden. Eine Streife stoppte den Lastwagen am Dienstagabend nahe der Abfahrt Parchim, wie die Polizei mitteilte. Der Lkw-Fahrer berichtete den Beamten, dass er während der Fahrt Alkohol getrunken habe. Im Fahrerhaus entdeckten die Polizisten eine halbvolle Wodkaflasche.

Atemalkoholtest: 35-jähriger Fahrer hatte 1,7 Promille

Bei einem Atemalkoholtest wurden bei dem 35-Jährigen 1,7 Promille gemessen. Der Lkw musste stehen bleiben. Gegen den Fahrer, der zur Blutprobe mitgenommen wurde, werde nun ermittelt. Die Polizei stellte den Führerschein, die Fahrzeugpapiere sowie die Fahrzeugschlüssel sicher. Zudem bedankte sie sich bei dem aufmerksamen Autofahrer, „der möglicherweise Schlimmeres verhindern konnte“.