Ein Mann ist in Berlin-Schöneberg mit einem gestohlenen Auto gegen einen Baum gefahren und von der Polizei vorläufig festgenommen worden. Der 31-Jährige hatte den Wagen am Freitagmittag nahe der Kreuzung von Martin-Luther-Straße und Wartburgstraße gestohlen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Er stand demnach unter Alkohol- und Drogeneinfluss. An der Kreuzung der Freiherr-vom-Stein-Straße mit der Martin-Luther-Straße streifte der Wagen demnach während der Fahrt ein geparktes Auto.

Bei einem Wendemanöver soll der Dieb dann die Kontrolle verloren haben – das Auto krachte gegen einen Baum. Der Mann floh zu Fuß, nachdem ihm ein Zeuge aus dem Wagen geholfen hatte. Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes konnte den Unfallfahrer festhalten und der alarmierten Polizei übergeben. Er klagte über Schmerzen und kam ins Krankenhaus. Der 31-Jährige hat den Angaben zufolge keinen Führerschein und muss sich nun wegen Diebstahlverdacht, Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht verantworten.