Ein Fahrer eines Taxis ist in Berlin-Schöneberg am Freitagnachmittag angegriffen und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, nahm der 47-jährige Fahrer gegen 17 Uhr einen Fahrgast auf der Hedwig-Dohm-Straße auf.  

Als dieser auf der Rückbank des Wagens Platz nahm, trug er keine Mund-Nasen-Bedeckung. Der Fahrer bat den Gast, eine solche aufzusetzen und die Hygieneschutzregeln zu befolgen. Der Gast ignorierte die Bitte und soll in sehr aggressivem Ton sein Fahrtziel genannt haben. Kurz darauf beugte sich der Unbekannte nach vorn und schlug dem Fahrer mit der Faust mehrmals gegen den Kopf, bevor er im Taxi randalierte und die Inneneinrichtung beschädigte.  

Der 47-Jährige flüchtete aus dem Wagen, um dem Angriff zu entkommen. Der unbekannte Täter verfolgte ihn, holte ihn ein und schlug und trat den Taxifahrer zu Boden. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige. Der 47-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die von alarmierten Rettungskräften ambulant am Ort behandelt wurden. Im Taxi ließ der Schläger Bekleidungsgegenstände zurück, die von den hinzualarmierten Polizisten sichergestellt wurden. Die Ermittlungen der Berliner Polizei laufen.