Berlin - Nach einem Schuss in einem Wohnhaus hat die Berliner Polizei zwei verdächtige Männer festgenommen. Einer der beiden 26-Jährigen habe auf der Flucht eine Schreckschusswaffe unter ein Auto geworfen, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Ein Polizist habe laut Polizei einen Warnschuss abgegeben. Anwohner in Schöneberg hatten zuvor die Beamten am frühen Sonntagmorgen in das Wohnhaus an der Ansbacher Straße alarmiert. 

Die beiden Männer sollen versucht haben, in eine Wohnung einzudringen, in der Prostituierte leben. Dabei habe einer von ihnen einen Schuss abgegeben, bevor beide das Haus verließen. Zu den Hintergründen wird nun ermittelt.