Berlin - Bei einem Feuer in einer Wohnung in Spandau sind mehrere Menschen verletzt worden, mindestens eine Person schwer. Es sei am Sonnabendnachmittag zu einer Verpuffung in der Wohnung im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses gekommen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Bei Ankunft der Einsatzkräfte habe die Wohnung in voller Ausdehnung gebrannt. Zunächst sei eine Person mit schweren Brandverletzungen aufgefunden worden, drei weitere Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen leichter verletzt.

Die Flammen griffen bereits vom zweiten auf das dritte Obergeschoss über, sagte der Sprecher. Vier Wohnungen seien vom Brand betroffen, das betroffene Haus sowie das Nachbarhaus seien von der Bauaufsicht gesperrt worden, teilte die Feuerwehr später bei Twitter mit. Zur Ursache und zum genauen Verlauf wurde zunächst nichts bekannt.