Berlin - Ein 34-Jähriger ist am Dienstagmittag in Spandau-Wilhelmstadt bei einem Streit mit einer Eisenstange gefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, gerieten er und ein Bekannter am Metzer Platz in einen Streit. Sie trennten sich kurzzeitig, trafen aber an der Krowelstraße Ecke Spandauer Straße erneut aufeinander. 

Dort eskalierte der Streit, sodass der Bekannte sein 34-jähriges Opfer mit einer Eisenstange gegen das Bein, den Körper und auf den Kopf schlug.  Ein Anwohner konnte dann beobachtete, wie der Tatverdächtige in Richtung Altstadt flüchtete und alarmierte neben der Feuerwehr auch die Polizei und kümmerte sich um den Verletzten. Die Rettungskräfte brachten den 34-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er ambulant behandelt wurde. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.