Im Berliner Berghain-Club soll es zu einer Spritzen-Attacke gekommen sein. Wie die australische Sängerin Zoe Zanias auf Instagram berichtet, ist sie in dem berühmten Techno-Club in der vergangenen Sonntagnacht von einer unbekannten Person mit einer Spritze gestochen worden. Der Berliner Polizei ist der Vorfall nicht bekannt, wie ein Sprecher mitteilte.

„Auf der Tanzfläche hatte ich sehr plötzlich Atemprobleme und bin schließlich zusammengebrochen“, schreibt Zanias. Nachdem das medizinische Personal sie wiederbelebt habe, habe sie Taubheit, eine vorübergehende Amnesie, einen trockenen Mund und Halsschmerzen verspürt.

Später hätte ein Arzt einen Nadelstich bestätigt, der auf ihrer Haut gefunden worden sei, so die Sängerin. Das Ganze sei ein „psychedelischer Horrortrip“ gewesen. Die Sängerin ruft andere dazu auf, sich bei ähnlichen Vorfällen an die Berliner Clubcommission zu wenden. Auch in Großbritannien und Frankreich berichteten schon Personen von ähnlichen Ereignissen, die mittlerweile unter dem Begriff Spiking bekannt sind.