In Berlin-Staaken ist es am Donnerstagabend erneut zu einem Brand gekommen. Gegen 20 Uhr brannte im Erbsenpfad ein Einfamilienhaus. Wie Reporter von vor Ort berichten, stand das Haus beim Eintreffen der Berliner Feuerwehr im Inneren in Brand. Ein Bewohner soll von Feuerwehr vor Ort behandelt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert worden sein.

Die Feuerwehr hatte den Brand nach rund 45 Minuten unter Kontrolle, heißt es. Zur Brandursache ermittelt nun ein Fachkommissariat der Berliner Polizei. In Staaken brennt es seit Spätsommer und Herbst 2021 immer wieder. Die Polizei geht von Brandstiftung durch einen oder mehrere Täter aus.