Berlin - Zwischen einem Busfahrer und einem Falschparker ist am Mittwochabend im Neuköllner Ortsteil Buckow ein Streit eskaliert. Um den 30 Jahre alten Autofahrer darauf hinzuweisen, dass er die Bushaltestelle blockierte, stellte sich der Busfahrer vor dessen Wagen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dann soll der Autofahrer plötzlich Gas gegeben haben. 

Der Busfahrer soll laut Mitteilung der Polizei auf die Motorhaube gekippt und etwa 100 Meter mitgenommen worden sein. Schließlich fiel der 31 Jahre alte Busfahrer auf die Straße. Er blieb laut Polizei unverletzt, Zeugen kümmerten sich um ihn. Der Autofahrer flüchtete von der Unfallstelle, konnte aber vorläufig festgenommen werden, weil ihm eine 24-Jährige gefolgt war.