Berlin - Ein Kind ist bei einem Verkehrsunfall in Zehlendorf schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war die Zehnjährige am Dienstag gegen 16 Uhr mit ihrem Fahrrad vom Gehweg auf die Fahrbahn der Matterhornstraße gefahren. Dabei wurde sie vom rechten Außenspiegel eines 35-jährigen Autofahrers erfasst, der mit seinem Wagen in Richtung Spanische Allee unterwegs war.

Durch die Kollision stürzte das Mädchen und zog sich schwere Verletzungen am Kopf und der Schulter zu. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, wo die Zehnjährige stationär aufgenommen wurde. Der Autofahrer blieb unverletzt. Er habe aber unter dem Eindruck des Geschehenen gestanden.

Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte versucht nun herauszufinden, wer Schuld an dem Zusammenstoß hat. Dazu müssen die Ermittler noch weitere Zeugen befragen.