Berlin - Ein Räuber hat in einem Supermarkt in Berlin-Britz zwei Angestellte mit einem Messer attackiert und verletzt. Nach Angaben der Polizei hatte der Täter am Samstagabend den Discounter am Tempelhofer Weg betreten, als der Laden gerade geschlossen werden sollte. Als eine 42-jährige Mitarbeiterin den vermeintlichen Kunden um 21 Uhr auf den Ladenschluss hinwies und ihn zum Ausgang begleitete, drängte der Mann die Frau laut Polizei plötzlich zurück ins Geschäft. Er hatte offenbar so lange gewartet, bis alle Kunden den Supermarkt verlassen hatten.

Ein 25-jähriger Verkäufer wurde auf die Situation aufmerksam und eilte der Kollegin zur Hilfe. Dabei sei es laut Polizei zu einer Rangelei gekommen, woraufhin der Unbekannte ein Messer aus der Tasche zog und die beiden Mitarbeiter angriff. Die Angestellten erlitten dabei leichte Stich- und Schnittverletzungen an den Armen, so die Polizei.

Der Täter sei daraufhin zu einer der Kassen gegangen, habe deren Lade mit dem Messer aufgehebelt und Geld entnommen. Mit der Beute flüchtete er nach Angaben von Zeugen in Richtung Gradestraße. Ein Raubkommissariat hat die Ermittlungen übernommen.