Drei Unbekannte haben in Tempelhof einen 30-jährigen Passanten attackiert und mit einem Messer schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei war der Mann am Montagabend um 21.15 Uhr zu Fuß an der Oberlandstraße unterwegs, als ihm das Trio entgegenkam. Auf gleicher Höhe habe einer der Unbekannten ihn unvermittelt angesprochen. Als er dadurch kurz abgelenkt gewesen sei, soll ihm ein anderer aus der Gruppe mit einem Messer eine Verletzung am Kopf zugefügt haben, so die Polizei.

Als das Opfer seine Arme zum Schutz hochnahm, sollen alle drei Angreifer auf seine Beine eingestochen haben. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Tempelhofer Damm. Alarmierte Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Mann in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestehe laut Polizei nicht. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.