Berlin - Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern in Tempelhof hat es am frühen Sonnabendmorgen mehrere Verletzte gegeben. Wie die Polizei mitteilte, waren gegen 6 Uhr mehrere Männer – Gäste einer Veranstaltung, Mitarbeitende einer Sicherheitsfirma sowie der Betreiber der Veranstaltungsörtlichkeit in der Colditzstraße – in Streit geraten. Dabei kam es in der Gruppe zu einem Messerangriff.

Ein 27-Jähriger erlitt eine lebensgefährliche Stichverletzung, musste notoperiert werden und liegt derzeit im Koma. Ein 20-Jähriger wurde ebenfalls schwer am Oberkörper verletzt. Ein 35 Jahre alter Mann trug eine leichte Stichverletzung ebenfalls am Oberkörper davon. Die Tatverdächtigen konnten unerkannt entkommen. Eine Mordkommission ermittelt nun.