In Tempelhof-Schöneberg ist es am Sonntagabend zu einer Messerstecherei in einer Gruppe von Jugendlichen und Kindern gekommen. Wie die Polizei am Montagmorgen bestätigte, ereignete sich die Tat in der Nahariyastraße im Ortsteil Lichtenrade.  Was war passiert? Nach Polizeiangaben sind gegen 20.50 Uhr mehr als ein Dutzend Kinder und Jugendliche in Streit geraten.

Ein Junge soll dabei auf einen 13-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand eingestochen haben. Anschließend flüchteten die Mitglieder der Gruppe in verschiedene Richtungen. Passanten kümmerten sich um das verletzte Kind und brachten den Jungen in ein nahegelegenes Lokal, so die Polizei.

Die Berliner Polizei sperrte den Bereich mit Flatterband ab, berichten Reporter von vor Ort. Das Opfer wurde der Polizei zufolge mit einem RTW in ein Krankenhaus verbracht und dort sofort operiert. Lebensgefahr besteht demnach derzeit nicht. Weitere Details sind noch nicht bekannt.