Berlin - Ein Fußgänger ist in Berlin-Spandau bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Er ist damit bereits der 40. Verkehrstote in diesem Jahr in Berlin. Der 56-jährige Mann hatte nach Angaben der Polizei bei stockendem Verkehr die Fahrbahn der Nonnendammallee betreten. Er habe versucht, auf eine Mittelinsel zu gelangen, hieß es. Dabei soll ihn ein Lkw-Fahrer übersehen haben, der gerade anfuhr. Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Donnerstag um 11.40 Uhr. 

Als der Lastwagen sich in dem dichten Verkehr in Bewegung setzte, habe er den Fußgänger erfasst und überrollt. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Die Nonnendammallee war ab Höhe des Quellwegs bis zur Einmündung Wattstraße bis 16 Uhr gesperrt. Für die aufwendigen Untersuchungen waren Kriminaltechniker vor Ort, der Unfallort wurde mit einem 3D-Laserscanner vermessen. Die Ermittlungen zum genauen Hergang sind noch nicht abgeschlossen, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen.