Berlin - Die Berliner Feuerwehr ist am späten Montagabend zu einem Brand in Treptow-Köpenick ausgerückt. Wie Reporter von vor Ort berichten, alarmierten gegen 23.30 Uhr Anwohner eines Büro- und Mehrfamilienhauses die Einsatzkräfte in die Winckelmannstraße im Ortsteil Johannisthal. Offenbar hatte zuvor ein Adventsgesteck Feuer gefangen.

Von außen soll durch ein Fenster ein deutlicher Feuerschein erkennbar gewesen sein. Direkt in den Raum habe man jedoch nicht ohne Weiteres hineinsehen können, heißt es. Mithilfe einer Leiter konnte die Feuerwehr dann letztlich ins Innere schauen, so Zeugen.

Der Innenraum sei stark verraucht gewesen. Mit einem speziellen Bohrer soll dann das Glas des Fensters geöffnet worden sein. Zwei Feuerwehrmänner sollen daraufhin das Büro betreten haben. Die Einsatzkräfte fanden das vollständig abgebrannte Adventsgesteck vor. Da Fenster und Türen verschlossen gewesen sein sollen, entwickelte sich kein größeres Feuer. Zudem standen die Kerzen offenbar auf einem Stahlschrank. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Adventskränze stellen generell eine große Brandgefahr dar. Oftmals wird das Risiko unterschätzt. Sicherheitsexperten empfehlen, die vorweihnachtliche Deko auf eine feuerfeste Unterlage zu stellen.