Berlin - Erneut haben in Berlin mehrere Autos gebrannt. In der Nacht zum Dienstag standen Fahrzeuge in den Bezirken Treptow-Köpenick und Spandau in Flammen, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. Im westlichen Ortsteil Staaken brannten demnach ein Auto, ein Roller, ein Anhänger und Teile eines Transporters.

Im östlich gelegenen Friedrichshagen hätten ein Auto und ein Kleintransporter gebrannt. Die Flammen griffen laut dem Sprecher auf einen Schuppen und zum Teil auf ein weiteres Auto über. Die Feuerwehr sei mit jeweils 16 Einsatzkräften angerückt.

In den vergangenen Monaten sind in Berlin immer wieder Autos durch Brände zerstört oder beschädigt worden. Die Polizei geht in vielen der Fälle von Brandstiftung aus.