Überfall auf 83-Jährigen: Berliner Polizei fahndet nach Verdächtigem 

Der gesuchte Mann soll den Senior nach einem Einkauf von den Spandau Arcaden bis zum Wohnhaus gefolgt sein. Im Fahrstuhl habe er das Opfer dann ausgeraubt.

Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann?
Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann?Polizei Berlin

Berlin-Ein etwa 30- bis 40-jähriger Mann spaziert mit Mund-Nasen-Schutz durch Spandau. Mit dieser Aufnahme aus einer Überwachungskamera fahndet die Berliner Polizei nach einem mutmaßlichen Räuber. Der Verdächtige soll demnach am 6. April 2021 einen 83-jährigen Rentner überfallen und ausgeraubt haben. Da die Ermittler in dem Fall nicht weiterkommen, haben sie am Dienstag Bilder des Unbekannten veröffentlicht. 

Nach Angaben der Polizei soll der gesuchte Mann sein betagtes Opfer gegen 12 Uhr von den Spandau Arcaden bis zur Seegefelder Straße gefolgt sein. Dort soll er den Senior im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in einen Fahrstuhl gestoßen und ihm seine Geldbörse entrissen haben. Anschließend flüchtete der Täter. Das gestohlene Portemonnaie fanden Passanten später ohne Geld in einem Zug der S-Bahnlinie 9, so die Polizei.

Ermittler schätzten, dass der Mann zwischen 30 und 40 Jahre alt ist.
Ermittler schätzten, dass der Mann zwischen 30 und 40 Jahre alt ist.Polizei Berlin

Laut den Ermittlern sei der gesuchte Mann etwa 1,70m bis 1,75m groß. Er habe eine untersetzte Statur sowie kurze, dunkle Haare. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer Jeanshose, einer dunklen Jacke und hellen Turnschuhen bekleidet. Die Polizei fragt: Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen? Wer hat die Tatvorbereitung oder die Flucht des Mannes beobachtet? 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummern 0304664273130 und 0304664271100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.