Berlin - Ein aufmerksamer Passant hat in Berlin-Charlottenburg einen Räuber nach kurzer Verfolgungsjagd überwältigt und der Polizei übergeben. Der 37-Jährige reagierte nach Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag geistesgegenwärtig, als ein Mann um 16.15 Uhr mit einer Damenhandtasche aus einem Wohnhaus in der Wilmersdorfer Straße rannte. Als auch noch eine um Hilfe schreiende Frau aus der Tür kam, zögerte er nicht und lief dem Verdächtigen hinterher. 

Als der mutmaßliche Räuber im Vorraum eines Hotels in der Spielhagenstraße die Handtasche durchwühlte, sprach der 37-Jährige ihn auf seine Flucht an. Als der Mann wegrennen wollte, hielt der Zeuge ihn fest, woraufhin es nach Angaben der Polizei zu einer Rangelei kam. Zusammen mit zwei unbekannten Helfern brachte der mutige Passant den 52-jährigen Verdächtigen zurück zum Tatort, wo er zwischenzeitlich alarmierten Polizisten übergeben wurde. 

Wie die Polizei mitteilte, stellte sich heraus, dass der Räuber eine 70-jährige Frau überfallen hatte. Er war mit ihr gemeinsam in den Aufzug gestiegen. Als sich die Fahrstuhltüren im Erdgeschoss öffneten, entriss er ihr die Handtasche. Die Seniorin soll laut Polizei noch versucht haben, ihr Eigentum festzuhalten. Dabei wurde die Frau leicht an der Hand verletzt.