Berlin -  In Berlin ist es innerhalb von wenigen Tagen zu zwei schweren Messerattacken auf Jugendliche gekommen: Bei einem Überfall in Kreuzberg ist ein 15-Jähriger mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Der Jugendliche war nach Angaben der Polizei mit einem Freund am Mittwochabend um 21.50 Uhr an der Wrangelstraße unterwegs, als die beiden plötzlich von einer vierköpfigen Gruppe bedrängt wurden. Laut Zeugen soll es sich dabei um vier männliche Jugendliche gehandelt haben.

Der 15-Jährige und sein zwei Jahre älterer Freund sollen laut Polizei aufgefordert worden sein, alles vorzuzeigen, was sie dabeihatten. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, habe einer aus der Gruppe die beiden mit einem Messer bedroht. Da die Opfer nichts rausrückten, sei es nach Angaben der Polizei zu einer Schubserei gekommen, woraufhin die beiden von den Räubern geschlagen worden seien. Die Polizei geht davon aus, dass dabei der bewaffnete Täter zustach. 

Die Opfer konnten sich von den Angreifern losreißen, anschließend flüchteten sie in Richtung Oberbaumbrücke. „Dort brach der 15-Jährige mit einer blutenden Stichverletzung im Rücken zusammen“, erklärte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Er musste im Krankenhaus notoperiert werden und ist nach Angaben der Polizei außer Lebensgefahr. Sein 17-jähriger Freund erlitt Prellungen und Schürfwunden. Beute machten die Täter nicht. 

18-Jähriger am Schäfersee niedergestochen - Festnahme 

In Berlin kommt es vor allem unter Heranwachsenden und jungen Männern zu lebensgefährlichen Messerangriffen. Erst am frühen Dienstagmorgen war ein 18-Jähriger am Schäfersee in Reinickendorf nach einem Streit von mehreren Unbekannten attackiert worden. Einer aus der Gruppe stach dann mit einem Messer auf ihn ein. Der junge Mann konnte sich noch schwer verletzt bis nach Hause schleppen, wo Angehörige den Notruf wählten. Auch er musste in einem Krankenhaus sofort operiert werden. 

Am Donnerstagvormittag teilte die Polizei nun mit, dass Ermittler einen 31-jährigen Tatverdächtigen in einer Wohnung in der Straße Am Schäfersee festgenommen haben. Der Mann soll den 18-Jährigen niedergestochen haben. Der Verdächtige soll noch heute einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden soll.