Berlin - Bei einem Überfall in Berlin-Wedding ist in der Nacht zu Dienstag ein Mann verletzt worden. Der 23-Jährige war nach Angaben der Polizei auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs Wedding auf drei Unbekannte getroffen, die ihn bedroht und Wertgegenstände gefordert hatten. Da der junge Mann den Räubern aber nichts aushändigen wollte, wurde er angegriffen. 

Dabei soll einer Täter dem Opfer einen unbekannten Gegenstand in seinen linken Oberschenkel gerammt haben. Der 23-Jährige erlitt eine Stichverletzung am Bein sowie eine Schnittverletzung an der Hand. Alarmierte Rettungskräfte behandelten Wunden am Tatort, eine ärztliche Untersuchung lehnte der Verletzte ab.

Die drei Tatverdächtigen erbeuteten der Polizei zufolge das Handy, den Schlüssel und die Geldbörse des jungen Mannes. Ermittler wollen nun die Aufnahmen aus den Überwachungskameras sichten und auswerten. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des schweren Raubes.