Ein Frau ist in Berlin-Wilmersdorf Opfer eines Raubes geworden. Die 40-Jährige war nach Angaben der Polizei am Sonntagabend gegen 21 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg der Fechnerstraße unterwegs, als ihr ein Unbekannter entgegenkam. Nachdem der Mann an ihr vorbeigegangen war, soll er der Passantin von hinten gegen den Kopf geschlagen haben. Als die Frau daraufhin zu Boden ging, entriss der Angreifer ihr einen Geldschein, den sie in der Hand hielt.

Trotz einer Verletzung am Hinterkopf zeigte sich die 40-Jährige wenig beeindruckt von der Attacke, erklärte ein Polizeisprecher. Mutig nahm sie die Verfolgung des Täters auf, der in Richtung Gasteiner Straße lief. Als der Mann in ein Auto stieg, stellte sie ihn zur Rede. Der Verdächtige flüchtete daraufhin in dem Pkw in Richtung Sigmaringer Straße. Beim Anfahren habe er die Frau beinahe umgefahren, so der Polizeisprecher.

Alarmierte Rettungskräfte behandelten die Frau vor Ort, während Ermittler nach Zeugen suchten. Ein Raubkommissariat übernahm die weiteren Ermittlungen.