Ein unbekannter Fahrer hat am Freitagabend in Pankow mit seinem Transporter die Mittelleitplanke auf der BAB 114 durchbrochen und so einen schweren Unfall mit mehreren Verletzten verursacht. Nach bisherigen Erkenntnissen der Berliner Polizei war der Unbekannte kurz vor 22 Uhr mit dem Daimler-Benz-Transporter auf der Autobahn stadtauswärts unterwegs, bevor es zum Unfall kam.

Mehrere Hundert Meter vor der Ausfahrt Am Feuchten Winkel/Pasewalker Straße geriet der Wagen aus bisher noch nicht geklärten Gründen auf die transportable Mittelleitplanke, die die beiden Richtungsfahrbahnen voneinander trennt, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Mercedes-Benz, der von einem 44-Jährigen gelenkt wurde. Er und dessen 35-jährige schwangere Beifahrerin erlitten durch die Kollision leichte Verletzungen.

Der Mercedes-Benz wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte war. Ein weiterer Autofahrer, der mit einem Personenkraftwagen direkt vor dem Mercedes-Benz fuhr, entkam nur knapp einer Kollision mit dem Transporter. Der 38-Jährige erlitt einen Schock. Während der 38- und der 44-Jährige von Rettungskräften am Ort behandelt wurden, brachten weitere Sanitäter die 35-Jährige zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Autobahn BAB 114 und B 109 bis in den Abend gesperrt

Der Unbekannte durchbrach mit seinem Transporter auf der Flucht vom Unfallort erneut die Mittelleitplanke. Er verließ die Autobahn über die Ausfahrt Am Feuchten Winkel. Von dort flüchtete er weiter in eine nahe gelegene Kleingartenanlage in der Nähe des Pankebeckens. Dort fanden alarmierte Einsatzkräfte der Polizei an einem umgefahrenen Poller den Wagen verlassen vor und stellten ihn als Beweismittel sicher.

Die BAB 114 stadteinwärts ab der Ausfahrt Pasewalker Straße sowie die BAB 114/B 109 stadtauswärts ab der Prenzlauer Promenade/Rothenbachstraße werden für die Reinigungs- und Aufräumarbeiten voraussichtlich bis in die Abendstunden am Sonnabend gesperrt bleiben. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht, der Straßenverkehrsgefährdung sowie der fahrlässigen Körperverletzung übernimmt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 1 (Nord).