Unfall in Berlin: Betrunkener Motorradfahrer überfährt rote Ampel

Der 36-Jährige stieß am Samstag mit seinem Motorrad an der Warschauer Brücke mit einem Auto zusammen. Er kam mit schweren Verletzungen in die Klinik. 

Unweit der Warschauer Brücke in Berlin kam es am Samstagnachmittag zu einem Unfall mit einem Motorradfahrer (Archivbild).
Unweit der Warschauer Brücke in Berlin kam es am Samstagnachmittag zu einem Unfall mit einem Motorradfahrer (Archivbild).imago/Ritter

Berlin-Ein alkoholisierter Motorradfahrer ist bei einem Unfall in Berlin-Friedrichshain schwer verletzt worden. Der 36-Jährige war am Samstagmittag auf der Warschauer Straße in Richtung Kreuzberg unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Er soll trotz roter Ampel auf die Kreuzung Marchlewskistraße an der Warschauer Brücke gefahren sein.  

Dort stieß sein Motorrad mit dem Auto eines 30-Jährigen zusammen, der von rechts kam. Durch den heftigen Aufprall drehte sich der Wagen den Angaben zufolge um 180 Grad. Der Motorradfahrer flog auf die Straße. Er kam mit schweren Beinverletzungen in ein Krankenhaus. Eine Alkoholkontrolle ergab einen Wert von etwa 0,4 Promille. Der Autofahrer blieb unverletzt. Wegen des Unfalls blieb die Warschauer Brücke bis 16 Uhr gesperrt.