Berlin - Drei Polizeibeamte haben bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Spandau zum Teil schwere Verletzungen erlitten. Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein LKA-Beamter gegen 9.30 Uhr mit einem zivilen Einsatzfahrzeug die Straße Am Juliusturm im mittleren Fahrstreifen in Richtung Juliusturmbrücke. In Höhe des U-Bahnhofs an der Einmündung zum Zitadellenweg wechselte der Fahrer in den linken Fahrstreifen, wobei es zu einem Zusammenstoß mit einem Ford kam, der im mittleren Fahrstreifen verkehrsbedingt wartete.

Der Fahrer und sein Beifahrer in dem Polizeiwagen erlitten bei dem Verkehrsunfall schwere Kopfverletzungen, sodass alarmierte Rettungskräfte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus bringen mussten. Eine Polizeibeamtin, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls auf der Rückbank des Einsatzwagens befand, wurde leicht verletzt. Sie beendete ihren Dienst vorzeitig. Die genauen Hintergründe des Unfalls werden derzeit noch ermittelt.