Berlin - Eine hochschwangere Frau ist nach einem Verkehrsunfall in Berlin-Spandau in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die 35-jährige Autofahrerin war nach Angaben der Polizei am Sonntagabend mit ihrer Familie im Ortsteil Hakenfelde unterwegs. Auf einem Parkplatz an der Rauchstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 61-Jährigen.

Die Frau, die im neunten Monat schwanger ist, klagte über Schwindel und Schmerzen am Bauch, erklärte ein Polizeisprecher am Montag. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten sie zur Untersuchung in ein Krankenhaus, wo sie für eine weitere Beobachtung stationär aufgenommen wurde. Ihr gleichaltriger Mann sowie die beiden Töchter im Alter von vier und acht Jahren wurden laut Polizei nicht verletzt. Ein weiteres Mädchen erlitt eine leichte Schnittverletzung an der Hand, die ambulant behandelt werden musste.

Der 61-jährige Autofahrer kam mit Verletzungen am Kopf und an der Schulter in eine Klinik. Die Rauchstraße war bis etwa 20.30 Uhr gesperrt, wovon auch die Buslinie M 36 betroffen war. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte ermittelt.