Berlin - Ein Motorradfahrer ist im Berliner Ortsteil Wannsee gegen ein Auto gefahren und jetzt an den Folgen des Unfalls im Krankenhaus gestorben. Der Autofahrer soll am Mittwochabend auf der Königstraße gewendet und auf der Gegenfahrbahn gehalten haben, wie die Polizei am Freitag mitteilt.

Der Motorradfahrer, der auf dieser Fahrbahn unterwegs war, soll noch eine Vollbremsung eingeleitet haben, stürzte jedoch gegen den Wagen. Der 48-jährige Mann erlitt schwere Kopfverletzungen sowie Knochenbrüche und kam mit der Berliner Feuerwehr zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik.

Am Donnerstagabend ist der Mann seinen Verletzungen erlegen. Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Wegen der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die Unfallstelle für knapp vier Stunden gesperrt.