Berlin - Ein Mann hat mit einem Mercedes SUV am Dienstagabend in Berlin-Mariendorf einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Wie Einsatzkräfte von vor Ort berichteten, soll der Autofahrer gegen 20.30 Uhr an der Kreuzung Mariendorfer Damm, Ecke Alt-Mariendorf mit seinem SUV nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Dabei krachte er nach ersten Erkenntnissen auf den Bürgersteig, erfasste eine Fußgängerampel und dann ein Straßenschild. Knapp 25 Meter weiter fuhr er in einen Elektro-Miet-SUV, der auf der anderen Straßenseite parkte. Der Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Nach ersten, noch unbestätigten Informationen wurde dem wohl etwas älteren Fahrer schwarz vor Augen und er konnte sein Fahrzeug nicht mehr kontrollieren. Der Mercedes-Fahrer gab hier offenbar Vollgas. Erst der geparkte SUV konnte den Wagen stoppen. Ansonsten wäre das Auto vermutlich hinter dem Geländer zum U-Bahnhof Alt-Mariendorf gelandet. Dank der späten Uhrzeit hielten sich wenige Fußgänger auf der Straße auf. Auch kam dem Fahrer zufällig kein Auto entgegen. Die Feuerwehr stellte den zerstörten Mercedes auf den Bürgersteig und räumte die Unfallstelle. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.