Berlin - Eine betrunkene Autofahrerin hat in Charlottenburg-Wilmersdorf nach einem Unfall Fahrerflucht begangen und bei ihrer Festnahme Polizisten verletzt. Wie die Polizei mitteilte, soll die Frau am Donnerstagabend um 20.45 Uhr auf der Bismarckstraße auf ein anderes Auto aufgefahren sein. Als der betroffene Pkw-Fahrer der 25-Jährigen erzählte, dass er die Polizei gerufen hat, stieg die Frau in ihren Wagen und flüchtete. 

Die alarmierten Einsatzkräfte konnten die Frau über das Kennzeichen schnell ausfindig machen. In der Nähe ihrer Wohnung im Ortsteil Halensee fuhr sie gerade auf der Georg-Wilhelm-Straße entlang, woraufhin die Beamten die Frau stoppten. Als sie mit dem Tatvorwurf konfrontiert wurde, soll sie die Polizisten beleidigt haben. Da sie sich trotz Belehrung immer wieder abfällig äußerte, wollten ein Polizist und seine Kollegin sie festnehmen, so die Polizei.  

Doch die 25-Jährige wehrte sich nach Angaben der Polizei massiv und verletzte beide Einsatzkräfte. Erst mit Unterstützung weiterer Polizisten sei es gelungen, die betrunkene Frau zu überwältigen. Die verletzten Polizisten mussten in einem Krankenhaus behandelt werden, hieß es. Gegen die 25-Jährige wird nun wegen Verkehrsunfallflucht, Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.