Ein Autofahrer hat in Berlin-Neukölln eine rote Ampel missachtet und einen Fußgänger angefahren. Statt dem Schwerverletzten zu helfen, gab der Unfallverursacher Gas und flüchtete. Der Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagnachmittag im Ortsteil Rudow. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sich das Kennzeichen und die Automarke gemerkt haben.

Laut ersten Ermittlungen soll der gesuchte Autofahrer um 15.25 Uhr an einer Ampelkreuzung von der Stubenrauchstraße in die Neuköllner Straße abgebogen sein. Dabei erfasste er einen 59-jährigen Mann, der gerade mit seinem Rollator bei Grün die Fahrbahn überquerte, so die Polizei.

Der Fußgänger stürzte zu Boden und erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper. Rettungskräfte stabilisierten ihn am Unfallort und brachten ihn in ein Krankenhaus. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der hat die weiteren Ermittlungen übernommen.